<< www.goldwinger.info  

 

Aus- und Einbau des Hinterrades bei der Goldwing GL 1500 SE

mit der Variante: Hochklappen des Heckteils

 

Fast alle Goldwinger nennen ein Werkstatthandbuch ihr Eigen und können sich in vielen Dingen selbst behelfen. Der Abbau von Verkleidungsteilen zur Durchführung von kleinen Reparatur- oder Wartungsarbeiten an ihrer Goldwing ist dann kein Geheimnis mehr.

Aaaber ! Nicht alle haben so ein WHB ... und so kann ein Radioausbau schon zum Problem werden. Manchmal liegt es nur an einer versteckt angebrachten Schraube, der Reihenfolge oder einer Plastiknase ! Die hier gezeigten Tipps sind lediglich Hinweise aus meiner Erfahrung und daher KEINE Reparaturanleitungen,  das heißt ...

... brecht ihr an eurer Golda eine Plastiknase ab, werft sie um oder macht Kratzer in eure edle Goldwing ? ... dann

   und 

BEACHTE:  Reparaturen an sicherheitsrelevanten Teilen (z.B. Bremsen, Räder usw.) gehören in erfahrene Schrauberhände oder Werkstätten !

Es gibt mehrere Möglichkeiten das Hinterrad einer Goldwing 1500 auszubauen. Je nach Menge und Vielfalt der Anbauteile kann eines der folgenden Varianten von Vorteil sein:

z.B. Lösen des Topcase und Abbau des linken Koffers oder

z.B. Entfernen des gesamten Heckteils nach hinten oder

aber auch Hochklappen des Heckteiles wie nachstehend beschrieben.

 



Schritt 1

benötigtes Werkzeug:

- Innensechskant Gr. 6

 - Gabel/Ringschlüssel und Nussen der Größen:  8, 12, 14,

- Gabel/Ringschlüssel Gr. 27 

- Kreuzschlitzschraubendreher

- WD40

- Zurrband

- 3. Hand oder geeignete Stütze

- ca. 2 cm dickes Brett

 

 

 

  Ausbau:

Schritt 1 (Innnensechskant Gr. 6)

- Goldwing auf dem Mittelständer aufbocken

- Soziushaltegriffe links und rechts entfernen (je 2 Schrauben)

- Sitzbank abnehmen

Schritt 2 (8er)

- Auspuffabdeckungsbleche entfernen (2 Schrauben)

Schritt 3 (12er)

- Schalldämpfer-Verbindungsschrauben (2) einsprühen und NUR lösen (brauchen nicht herausgedreht werden)

- Schalldämpfer-Befestigungsschraube herausdrehen

- Auspuffendtopf nach außen drehen (= mehr Spielraum)

 

 

Schritt 4 (12er Nuss mit Verlängerung)

- vordere Abdeckkappe im Koffer entfernen

- dahinterliegende untere hintere Rahmenschraube lösen und entfernen (hält auch die obere Schraube des Sturzbügels).

Schritt 5 (14er)

- obere hintere Rahmenschraube lösen (aber NICHT entfernen!)

Schritt 6 (Kreuzschlitzschraubendreher)
ist NUR bei der 15er mit höhenverstellbaren Soziusfussrasten erforderlich!

ansonsten weiter bei Schritt 9

- Soziusfussraste hochfahren

- unten an der Chromblende zwei Schrauben entfernen

Schritt 7 (Kreuzschlitzschraubendreher)

- Faltenbalg hochschieben

- darunterliegende zwei Schrauben der Chromabdeckung entfernen

 

Schritt 8

- Seilzug für die Höhenverstellung entriegeln/aushängen

Schritt 9 (12er Nuss mit Verlängerung)

-  jetzt kann die lange Chromabdeckung abgehoben werden

- darunterliegende Schraube des Sturzbügels lösen

Schritt 10

- die Schritte 2 bis 9 auf der rechten Seite ebenfalls durchführen

Schritt 11

- das Heck ist jetzt frei und langsam hochgeklappt werden



Schritt 12   (3. Hand und Spanngurt)

- Heck mittels der 3. Hand oder geeigneter Latte abstützen

Schritt 13 (Spanngurt)

- Heck noch oben, wenn möglich zusätzlich gegen absacken sichern (sonst vielleicht großes AUA!)

Schritt 14 (12er und 14er)

- untere Bremssattelschraube (12er) und obere Bremssattelschraube (14er) lösen

Schritt 15

-  Bremssattel abheben und fixieren (Schlauch nicht verdrehen und dass der Bremsschlauch nicht unter Zug steht)

-  die untere Schraube des linken Stoßdämpfers herausdrehen

Achtung: Jetzt NICHT mehr auf das Pedal der Fußbremse drücken, da sonst das Einpassen der Bremsscheibe zwischen den Bremsbelägen beim späteren Zusammenbau schwieriger ist!

Schritt 16 (27er)

-  Hinterachsmutter herausdrehen

Schritt 17 (12er)

- ca. 2 cm dickes Brett unter das Rad legen (Rad sackt dann nicht nach unten)

-  Hinterachs-Klemmschraube lösen

Schritt 18 (Inbus oder Schraubendreher)

-  Hinterachse nach links aus dem Rad ziehen



Schritt 19

- Beachte:  Reihenfolge:  Schwinge - Unterlegscheibe - Bremssattelhalter - Hülse - Rad

Schritt 20

-  Bremssattelhalter herausheben

Schritt 21

- Das Rad unter Drehbewegungen vom Endantriebsflansch lösen

-  Rad ist jetzt nach links frei und kann nach hinten herausgerollt werden

 

 TIPP:  Nachdem das Rad schon mal ausgebaut ist ... würde einer Überprüfung der Achse, des Radlagers, ev. Felgenschlages, Staubdichtung, Bremsscheibe, Antriebsflansch usw. nichts mehr entgegenstehen.

  Einbau:

Der Einbau erfolgt dann in umgekehrter Reihenfolge.

Anzugsmoment Hinterachsmutter: 110 Nm

 

 

TIPP:  Beim hineindrehen der unteren Rahmenschrauben bei Schritt 4 macht oftmals die rechte Seite etwas Probleme. Daher die linke Seite noch nicht fest anziehen und die obere rechte Rahmenschraube komplett lösen (Abstützen des Koffers nicht vergessen oder zweite Person kurzfristig hinzuziehen). Durch das nun großzügige Spiel kann diese widerspenstige Schraube angedreht und die obere Schraube danach wieder befestigt werden.

Ich bin an dieser Schraube schon mal fast verzweifelt, bis ich auf diese Reihenfolge gekommen bin.

In diesem Sinne: Immer schön oben bleiben!

Euer   Hubert "Sunshine"